Destruktive Beziehungen zu Narzissten 26 –  Warum komme ich wohl gerade nicht zum Schreiben ? Was glauben Sie ?

Irgendeine Idee ?

Ungern verwende ich Analogien aus Kriegsszenarien, nur passen sie so gut.

“Man kann entweder einen Konflikt vorbereiten oder Krieg führen. Beides gleichzeitig  funktioniert nicht.“ Einmal mehr musste ich diese Erfahrung machen. Also schnitt ich den Kontakt zu dem aktuellen Fall ab. Seitdem kann ich wieder denken.

Immer andere Zusammenhänge und Umstände machen es schwer, die Muster frühzeitig zu erkennen. Mit dieser neuen Geschichte komme ich bald zurück. Bleiben Sie bitte aufmerksam und achten Sie auf Ihre Intuitionen.

Neue Narzissten in Ihrem Umfeld zirkeln sich erfahrungsgemäß Stück für Stück vor, durch einen permanent wachsenden Radius ihrer Unverschämtheiten und Grenzüberschreitungen. Sie verstreuen großzügig Pseudo- Komplimente und haben oft brillant gute Argumente, zumindest was ihr eigenes Logik- Konzept betrifft. Mimik und Gesagtes, Gesagtes und das, was getan wird, passen nicht zueinander.

Man selbst verändet sich zunehmend. Fehlende Konzentration, dumpfe Stimmung, Schwierigkeiten, seine Aufgaben zu koordinieren und gute Entscheidungen zu treffen sind nur ein paar Beispiele der Auswirkungen des vom Narzissten generierten erhöhten Stress-Hormonspiegels. Diese Instabilität basiert auf der für Narzissten so typischen verdeckten Technik, ihrem Kontrahenten Respekt und Anstand zu verweigern.

Das geht sogar soweit, dass man anders aussieht, als sonst. Das Hormon Cortisol, Gegenspieler vieler Stress-Hormonkaskaden, die in unseren Körpern initiiert werden, wird in Stresssituationen vermehrt ausgeschüttet. Wir brauchen es aber schon in normalen Situationen, da es unter anderem das entzündungshemmende Hormon ist und ebenfalls für den Muskeltonus zuständig. Schütten wir also permanent Stresshormone aus, die ebenfalls permanent durch Cortisol ausgeglichen werden müssen, kommt es bei seinen anderen wichtigen Funktionen zu kurz. Selbst unsere Gesichtsmuskulatur leidet darunter und hängt. Wir sehen gestresst und/ oder traurig aus. Nein, ich bin keine Ärztin und diese Erklärung ist natürlich sehr grob gestrickt aber leider trotzdem zutreffend.

Auch versucht man, das Erlebte zu intellektualisieren, es sich irgendwie zu erschließen, statt sich früh genug abzugrenzen. Selbst in meinem engsten Umfeld passiert es aktuell wieder. Ich kann nicht intervenieren. Es wird mir nicht geglaubt. Aber wenigstens bin ich selbst jetzt wieder klar.

Wie gehabt: es geht nur um ihren eigenen Vorteil. Die Narzissten kommen weiter und das Leben ihrer Zielpersonen stagniert oder entwickelt sich zurück. Ihre Manipulationen sind so haarsträubend und immer wieder anders geartet, – es macht mich sprachlos. Skrupellos asphaltieren sie sich ihre Straßen in den Leben anderer.

Um das zu stoppen, muss man oft nicht nur unpopuläre, sondern auch schmerzhafte Entscheidungen treffen. Haben Sie mit einer Entscheidung ‚No Contact‘ die Zeit erfolgreich angehalten, können Sie zum ersten Mal seit langem einen klaren Gedanken fassen. Schreiben Sie alles auf, was Ihnen passiert ist und wie Sie sich fühlen. Machen Sie eine Zeichnung und Sie werden sehen, – wieder waren die narzisstisch ausbeuterischen Muster identisch.

Destruktive Beziehungen zu Narzissten 22 – Richard Grannon über Trauma durch Unterlassung – A Must/ Ein Muss

 

Ein bemerkenswertes Video über die Auswirkungen Komplexer Posttraumatischer Response, die glücklicherweise behandelbar ist

Richard ist spezialisiert auf psychotherapeutische Behandlungen von Clienten, die eine Kindheit ohne Empathie und in weiteren schädigenden Umständen dauerhaft emotionalen Missbrauchs verbracht haben. Diese Menschen leben ihr Leben nicht. Sie können nur unter großem Energieaufwand selbst die einfachsten Alltagsaufgaben erledigen. Auf die Frage, was anders ist, wenn man einen Heilungsprozess durchlaufen hat, gab Richard folgende Antworten:

‚You don’t think of killing youself anymore‘

‚You stand up in the morning, look on your list and than simply get things done‘

http://spartanlifecoach.com/trauma-by-omission/