Destruktive Beziehungen zu Narzissten 6 – Emotionaler Kannibalismus in Familien

Ein längst überfälliger Tabubruch:

Die Mutter aller gesunden Zweifel ist der gesunde Zweifel an der eigenen Mutter

 

‚Für das Thema gibt es keinen Markt‘, hieß es.

‚Wenn man die Dunkelziffer nicht kennt, kann man auch keine Markteinschätzung vornehmen‘, das sage ich.

Es mangelt an Klarheit was Begrifflichkeiten angeht. Jede systematische und lang andauernde Herabwürdigung eines anderen Familienmitgliedes oder Partners basiert auf narzisstischen oder antisozialen Verhaltensweisen. Dieser Umgang ist weder normal, noch gesund im Sinne einer funktionierenden Familie oder Partnerschaft.

Natürlich gibt es sogenannte Hackordnungen. In jeder Familie gibt es die. Sie werden nur mal mehr, mal weniger elegant mit den zur Verfügung stehenden kommunikativen Mitteln bezwungen. Meisten zeigen sie sich aber in groben oder subtilen Machtdemonstrationen. Solange die Familie aus einem System meist einseitiger Abhängigkeiten in Kombination mit emotionalen Verstrickungen besteht, lauern Gefahren, die viel schlimmere psychische Auswirkungen auf die Betroffenen haben, als es vielen bewusst ist und bisher bekannt war.

‚They eat their own‘, diese Beschreibung habe ich zum ersten Mal im Zusammenhang mit den Arbeiten des amerikanischen Familientherapeuten Jerry Wise gelesen. Dysfunktionale Familien verdauen sich selbst. Statt ihre Kinder zu starken und widerstandsfähigen Persönlichkeiten heranreifen zu lassen und sie auf ihrem Weg zu unterstützen, sabotieren sie sie. Oder der Ehemann degradiert systematisch seine Frau. Oder sie manipuliert ihn. Familienangehörige ohne Empathie machen sich über Familienangehörige mit Empathie her, in der Absicht, sie für ihre eigenen Zwecke zu missbrauchen. Warum das so ist, habe ich in meinen vorherigen Texten ausführlich beschrieben.

Das Ergebnis kennen wir: nie erfahrene authentische und bedingungslose Liebe führt zu einem gefährlichen Defizit in der Persönlichkeitsentwicklung des jeweiligen Individuums. Und das wiederum führt bei ihm nachhaltig zu einer Konzeptlosigkeit in vielen verschiedenen Lebensbereichen. Vor allem aber zeigt sich ein Mangel an gesunder Beziehungsfähigkeit desjenigen.

 

 

Schützen Sie sich im Zusammensein mit anderen

  1. akzeptieren Sie keine Grenzüberschreitungen, nicht die geringste
  2.  drücken Sie angstfrei Ihre Bedürfnisse aus
  3.  achten Sie auf Balance in Geben und Nehmen
  4.  nehmen Sie sich genügend Zeit für Ihre Entscheidungen
  5.  ziehen Sie sich immer einmal wieder zurück und sammeln Sie Kraft
  6.  werden Sie nicht impulsiv, – entscheiden Sie aus einer Ruhe heraus
  7.  fragen Sie sofort nach, wenn Sie sich missverstanden fühlen oder die Kommunikation unklar wird
  8.  setzen Sie sich zusammen und schreiben Sie Regeln auf
  9. Sie müssen sich Liebe nicht erkaufen, geben Sie nicht zuviel von sich
  10. vertrauen Sie nicht zu schnell, – was sind die wahren Motive ?
  11. sagen Sie deutlich den Satz „so denke ich nicht – ich bin anders“ wenn nötig
  12. besinnen Sie sich auf Ihre Qualitäten, das gibt Ihnen Stärke
  13. beobachten Sie die Situation bevor Sie etwas sagen
  14. erkennen Sie die Muster einer manipulativen Kommunikation so schnell, wie möglich
  15. in diesem Zusammenhang: ziehen Sie in Erwägung, dass man Ihnen eventuell nicht die Wahrheit sagt und das in einem freundlich lächelnden Ton
  16. verlassen Sie eine für Sie destruktive Situation so schnell wie möglich
  17. achten Sie auf Ihren Alkoholkonsum
  18. akzeptieren Sie niemals, dass man über Sie hinweg geht
  19. lassen Sie sich nicht einspannen, – es ist Ihre Zeit, Ihre Aufmerksamkeit, Ihr Geld, Ihre Energie und vieles andere mehr
  20. Sie können für sich selbst sprechen, niemand anderes sollte das tun
  21. womit kommen Sie zu mehr Kraft? Durch Ihre Lieblingsmusik, ihre Lieblingsvideos, durch intellektuelle Aufgaben – nutzen Sie diese Möglichkeiten
  22. beseitigen Sie ein mögliches Chaos um sich herum – pflegen Sie Ihren eigenen Bereich
  23. nehmen Sie Ihre Intuitionen ernst, auch wenn Sie sie noch nicht präzise bestimmen können, – ein ungutes Gefühl hat seinen Grund
  24. niemand hat das Recht, Sie in eine Hierarchie zu drücken – warum sollten Sie das zulassen ?

Werden Sie autonom und schöpfen Sie Energie und Glück aus Ihren eigenen Erfolgen, seien diese auch noch so klein. Es ist nur der Anfang eines freien und atmenden, neuen Lebens.

Ich wünsche Ihnen Fröhliche Weihnachten, ein für Sie glückliches, erfolgreiches Jahr 2018 und alles Gute!

Quelle: Dr. Kathleen Ware, USA, MA (peace and harmony),  Jerry Wise Relationship Coach, USA/ Richard Grannon UK , spartanlifecoach.com – all available on youtube

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s